Startseite/Impressionen > Projekte > Bilanz und Projekte 2008 - 2015 > Blühende Seenplatte

Blühende Seenplatte

Handlungsfeld A: Sicherung der landschaftlichen Qualitäten in der Chiemgauer-Seenplatte

Gemeinschaftsprojekt "Die Chiemgauer-Seenplatte blüht auf" wollen alle 16 Mitgliedsgemeinden der LAG in den Jahren vom 2010 bis 2014 einen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung der Strukturen in der Kulturlandschaft leisten.

Trotz einer noch guten Ausgangssituation müssen wir einen Rückgang des Artenreichtums beklagen. Das Nahrungsangebot für heimische Tier- und Pflanzenarten wird geringer, vor allem für die Honigbiene als wichtigstem blütenbesuchenden Insekt. Wenn die Bestäubungsleistungen nachlassen, sind langfristig viele Kulturpflanzen, etwa Obstbäume, gefährdet.



Zentrale Bestandteile des Projektes sind Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung für Kinder und Erwachsene, um das Bewusstsein für die Bedeutung des Blütenreichtums der heimatlichen Landschaft zu schärfen. Modellhaft sollen die Anlage von Blühflächen an unterschiedlichen Standorten, die Schaffung neuer und die Pflege alter Streuobstbestände demonstriert und gefördert werden. Engagieren können sich in dem Projekt sowohl öffentliche wie auch private Partner.

Der thematische Schwerpunkt liegt im Jahr 2010 bei der "Bienenwelt". Neben Aktionen für Kindergarten- und Schulkinder mit den örtlichen Imkervereinen und der Ansprache von Erwachsenen wird vor allem der Imker-Nachwuchs der Vereine und bei den Lehrbienenständen in der LAG unterstützt. Unter dem Motto "Jedem Jungimker sein erstes Bienenvolk" erhalten Absolventen eines Einführungskurses eine Grundausstattung (Bienenkasten, Magazine) mit Starterpaket (Ausrüstung zur Betreuung eines Bienenvolkes) als Dauerleihgabe. Im Jahre 2011 sind die "Gärten" als Schwerpunktthema vorgesehen.



Übergabe von Material an Jungimker anlässlich der
Auftaktveranstaltung am Hilgerhof am 15. Mai 2010 


Interessenten können sich gern an die beiden Projektbetreuerinnen wenden:
Dr. Inge Graichen, Kienberger Straße 17, 83119 Obing, Tel. 08624/891275; E-Mail: inge.graichen@gmx.de und
Landschaftsarchitektin BDLA Sabine Löw-Wurmannstetter, Hangweg 6, 83361 Kienberg, Tel. 08628/987685; E-Mail: s.loew-wurmannstetter@t-online.de

 

Am 18./19. September 2010 fand eine Informationsfahrt von Interessierten aus der Chiemgauer-Seenplatte nach Oberösterreich in die Leader-Region "Mostlandl-Hausruck" statt. Im Mittelpunkt der Besichtigungen und Vorträge stand die Erhaltung der Streuobstbestände als wichtige - auch touristisch interessante - Landschaftselemente sowie die wirtschaftliche Obstverwertung.

"Alte Obstsorten erkennen und schmecken" in der Baumschule Junger


Auch in diesem Winter bietet der Landschaftspflegeverband Traunstein (LPV) wieder einen Auslichtungsschnitt in Streuobstwiesen im Landkreis Traunstein an: alte Obstbäume werden dabei zu günstigen Bedingungen geschnitten. Interessenten werden gebeten, sich in der Geschäftsstelle des LPV telefonisch (0861-58-393) oder per E-Mail voigt.lpv@lra-ts.bayern.de anzumelden.

 

 

Förderhinweis