Startseite/Impressionen > Projekte > Bilanz und Projekte 2008 - 2015 > "Postkartenweg" Prien a.Chiemsee

"Postkartenweg" Prien a.Chiemsee

Handlungsfeld C: Optimierung der touristischen Basisinfrastuktur

Die Marktgemeinde Prien a.Chiemsee setzt das gemeinsame Wegekonzept der LAG Chiemgauer-Seenplatte mit den üblichen Bausteinen wie einheitlicher Beschilderung und Informationsvermittlung um. Als bedeutsame Tourismusgemeinde in der Region will die Marktgemeinde Prien a.Chiemsee das Wegeangebot für Gäste wie Einheimische durch einen attraktiven "Postkartenweg" interessanter gestalten.

In Abstimmung mit den Themenwegen der Nachbargemeinden Rimsting und Riedering wird der Rundweg an 24 Stationen typische Themen von Kunst, Kultur, Landschaft, Flora, Fauna, Tradition und Glauben an Schautafeln und Exponaten vermitteln. Die Route orientiert sich weg vom stark frequentierten Seeufer und möchte bewusst als Gegen- und Ruhepol das beschauliche "Hinterland" mit weniger überlaufenen "Postkartenblicken" erschließen und vermitteln. Viele der berühmten "Chiemsee-Maler" haben am Weg liegende Standorte als Perspektive für ihre Gemälde verwendet, die es teilweise auch als Kalender und eben als Postkarten gab. Die Wegebeschreibung soll in Form eines Leporellos, einer Zieharmonika-artig gestalteten Postkartensammlung, dokumentiert werden.

www.tourismus.prien.de  

 

Förderhinweis